Zwischen dem ab 1. Juli und dem 31. August - jeweils von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr -ist der Zutritt mit Hunden in den Dünen außerhalb der befestigten Wege, am Strand und bis zum Meer, zwischen dem Strandzugang "Hippodrom" (Rettungsposten 6) und dem Strandzugang "Turkeyen" (Rettungsposten 1), nicht gestattet.

(Das bedeutet: an allen bewachten Badestränden ist in der Zeit Hundeverbot)

Außerhalb dieser Zeiten können Sie sich immer und überall mit Ihrem Vierbeiner in Bredene aufhalten.

Hier die offizielle "Strandinfo" der Gemeinde Bredene.

Im Prinzip kann man an allen unbewachten Stränden mit dem Hund jederzeit ans Wasser, eben nicht in den bewachten Badezonen zur Badezeit.

Siehe hierzu: http://www.travel4dogs.de

Salzwasser ist kein Problem, die Hunde lernen, dass sie das nicht saufen können. Zum Eingewöhnen, empfiehlt es sich, dass man darauf achtet, dass der Hund nicht durstig ist, wenn er ans Wasser kommt. Man kann auch eine Flasche mit Wasser und einen Napf von zuhause mitnehmen, damit der Hund unterwegs trinken kann.

Der Strand ist breit und hat sehr viel Platz – wirklich ein Paradies für Hunde.