Sie suchen einen Ort für einen unvergesslichen Urlaub, oder Sie wollen nur einige Tage in frischer Luft am Meer verbringen, oder Sie wollen ganz gezielt etwas für Ihre Gesundheit tun - in Bredene, gelegen zwischen der Stadt Oostende und dem Kurort DeHaan, sind Sie richtig.
Der Ort Bredene besteht aus mehreren Teilen, den "alten" Ortsteilen Bredene-Dorp mit seinem blau-weißen weithin sichtbaren Wasserturm, dem Ortteil Bredene-Sas, gelegen an dem Binnenwasser Spuikum an der Grenze zu Oostende und schließlich dem Familienbadeort Bredene an Zee.

Bredene an Zee hat sich in den letzten Jahrzehnten zum weit bekannten Urlaubs- und Badeort gemausert.
Aus den anfänglich recht einfachen Campingplätzen haben sich im Laufe der Zeit die heutigen gut eingerichteten Ferienanlagen, die so genannten "Campings". entwickelt, In diesen Ferienanlagen findet sowohl der Durchgangsreisende mit Caravan oder Wohnmobil sein Quartier, oder auch der Feriengast, der in den feststehenden Star-Caravans/Mobilhomes oder in den traditionellen Chalets, das sind kleine Holzhäuschen, einen angenehmen Urlaub verbringen möchte.

Der kleine Ort bietet alles, was für einen Erholungs- und Badeurlaub benötigt wird, man findet kleine Geschäfte und Boutiquen zum Schauen und Bummeln, für den günstigen Einkauf sind die bekannten Discounter vor Ort, gut und gepflegt essen kann man in unzähligen Lokalen. Nicht zu vergessen sind die vielen Imbissecken (Frituur), wo es die leckeren belgischen Fritten gibt.

Die Küstenstraße, die entlang der ganzen belgischen Küste (ca.60 km) von Knokke-Heist bis DePanne verläuft, trennt den bebauten Teil von Bredene an Zee vom Dünengürtel. Durch zahlreiche Querungen (Unterführungen oder Fußgängerbrücken) kommt man bequem und sicher aus dem Ort an den breiten und weitläufigen Strand. In dem breiten Dünengürtel kann man sich fast überall frei bewegen und aufhalten.

Bredene an Zee ist eine Küstengemeinde, die es geschafft hat, sich seinen über 4 km langen Sandstrand in ursprünglicher Natürlichkeit zu erhalten, wo die Dünen ungestört von einem Seedeich in den feinen Sandstrand übergehen, wo keine Bebauung des Strandes stattgefunden hat – kurz, wo Dünen, Strand und Meer noch so sind, wie sie schon immer waren.

In Bredene an Zee selbst gibt es gut 4 km Sandstrände und Dünen. Dies sind die Lieblingsplätze der Sonnenanbeter oder der Traumspielplatz für die großen und kleinen Kinder. Von hier aus bietet sich die Möglichkeit, ausgedehnte Strandspaziergänge zu unternehmen. Von Bredene über DeHaan, Wenduine bis über Blankenberge hinaus – Raum und Weite für stundenlange Spaziergänge und Wanderungen.

Wer nicht an den Strand und zu den Dünen will, den locken die Polder mit ihrer prachtvollen Natur, sich dahinschlängelnden Straßen und autofreien Wegen. Um auch das Hinterland gut erkunden zu können, nutzen Sie am besten die zahlreichen Wander- und Fahrradrouten, die Sie beim Fremdenverkehrsamt bekommen können. (Die Touristik-Information finden Sie im Meeting- en Eventzentrum links neben der Fußgängerbrücke).

Wer weder an Strand, noch in die Dünen und auch nicht in die Polder möchte, findet im Grasduinen-Park viele Möglichkeiten für Spiele, sportlicher Betätigung oder Entspannung. Es gibt dort ein Mountainbike-Parcours, einen Fahrrad- und Wanderweg, einen großen See, einige Sportplätze und viel Spielgeräte. In einem Gebäude sind auch sanitäre Anlagen untergebracht.

Zugänge zu diesem über 8 Hektar großen Freizeitpark findet man zwischen den beiden Ferienparks Zeewind I und Zeewind II in der Klemskerkestraat oder von der Zandstraat aus, neben dem Platz Zandpolder. Viele der Ferienanlagen haben darüber hinaus direkte Zugänge aus ihrem Gelände zu dem Freizeitpark geschaffen.

Jeweils am Dienstag ist Wochenmarkt in Bredene an Zee, auf dem großen Parkplatz vor dem Astrid-Hochhaus. Hier kaufen nicht nur die Touristen ein, auch die Einheimischen versorgen sich mit Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren, nicht zu vergessen, die leckeren gegrillten Hähnchen.
Darüber hinaus bietet dieser Wochenmarkt alles, was an solchen Markttagen üblich ist, von Bekleidung, über Gebrauchsartikel bis hin zu modischen Accessoires.